24. Dezember

Juleaften – Heiligabend

Juleaftensdag, der Tag des Heiligen Abends, wird zusammen mit der engeren Familie verbracht. Die letzten Weihnachtsvorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen, die Vorfreude steigt und die Kinder schauen sich oft Zeichentrickfilme, den Fernseh-Weihnachtskalender oder andere Weihnachtssendungen an, um sich die Zeit bis zum Abend zu vertreiben.

Nach dem Weihnachtsessen werden Süßigkeiten, Plätzchen usw. auf den Tisch gestellt, Kaffee gekocht, die Kerzen des Weihnachtsbaums angezündet. Und bevor man zu dem – für die Kinder – wichtigsten Teil des Abends kommt, wird um den Weihnachtsbaum getanzt. Wobei mit Tanzen eher ein gemächliches Spazieren um den Baum herum gemeint ist. Dabei singen die Dänen verschiedene Weihnachtslieder, einige davon kennt man auch in Deutschland – z. B. Stille Nacht, Heilige Nacht.

dans
Tanz um den Weihnachtsbaum

Und danach kommt das, worauf die Kinder ungeduldig gewartet haben – die Bescherung.
Alles in allem ein sehr gemütlicher, schöner Abend – der oft sehr spät endet.
Am 25. und 26. wird dann mit Freunden und Familie mit dem traditionellen Weihnachtsbuffet weitergefeiert – ein Buffet mit vielen kleinen kalten und warmen Speisen. Dazu werden Nisseøl „Weihnachtsbier“ und Julebryg „Weihnachtsbräu“ und viel Schnaps getrunken.

Und in diesem Sinne

Glædelig jul – Frohe Weihnachten

Bildnachweis: http://denkorteavis.dk/2012/juletraditioner/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.